Erster Sieg in der Oberliga !!!!!

 

Endlich! Am 4. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord fuhr Aufsteiger Grün-Weiß Brieselang in einer unterhaltsamen Partie gegen den FC Hertha Zehlendorf 03 mit einem 3:2 (1:0) den ersten Saisonsieg ein. Es ist ein historischer Dreier für die Brieselanger, die vor heimischen Publikum nach ihrem Durchmarsch durch die Brandenburgliga in der vergangenen Saison nun den ersten Oberliga-Sieg in ihrer Vereinsgeschichte bejubeln konnten. 

Bis die drei Punkte auf dem Konto der Grün-Weißen eingingen und die Mannschaft von Trainer Patrick Schlüter aus dem Tabellenkeller hievten, lag vor den Havelländern jedoch ein dickes Stück Arbeit. Der Auftakt verlief nach Maß. Bereits nach wenigen Minuten erzielte Alexander Greinert die Brieselanger Führung (9.). Mehr Zählbares sprang im ersten Durchgang nicht weiter raus, so dass es mit dem knappen Vorsprung in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel stieg dann der Unterhaltsamkeitspegel der Partie für die 144 Zuschauer. Zunächst baute Filip Marciniak den Vorsprung für die Gastgeber auf 2:0 aus (54.), doch kurz darauf traf Brieselangs Lenny Stein ins eigene Tor zum 2:1-Anschlusstreffer für die Zehlendorfer Gäste (59.). Nur weitere wenige Minuten später stand die Hertha nach Gelb-Rot nur noch zu Zehnt auf dem Platz. Die Unterzahl machte es dem Liga-Neuling zunächst nicht einfacher, erst in der Schlussphase der Partie ging es noch einmal richtig hoch her. So verwandelte erst Lars Halt einen Strafstoß zum 3:1 (90.), ehe auch die Gastgeber - bereits in der Nachspielzeit - nach Gelb-Rot in Unterzahl agieren mussten. Anbrennen sollte der erste Saison-Dreier dennoch nicht mehr, oder? Nunja, Faton Ademi erzielte - in der nunmehr 90. +5ten Minute den erneuten 3:2-Anschluss für die Gäste. Mehr gelang den Randberlinern nicht mehr, so dass am Ende der 3:2-Sieg für den SV Grün-Weiß Brieselang zu Buche stand.

Mit nun vier Zählern aus den bereits vier absolvierten Partien klettert Brieselang aus dem Tabellenkeller auf Rang 13. Zum 5. Spieltag der Oberliga-Saison treten die Brieselanger am kommenden Sonntag (18.09., 14:00 Uhr) beim Tabellenzehnten SV Altlüdersdorf an. Für den nunmehr Tabellensiebten Hertha 03 Zehlendorf geht es bereits am Samstag (17.09., 14:00 Uhr) zum SV Lichtenberg 47.

 

 

TuS Sachsenhausen - Grün-Weiss Brieselang 1:0 (0:0) n.V.

Jubel in Sachsenhausen. Der Brandenburgligist schaffte eine der Überraschungen in der 2. Runde des Landespokals. Nach Verlängerung rang man den Oberligisten Grün-Weiss Brieselang knapp mit 1:0 nieder. Schütze des goldenen Tores war, wer sonst: Andor Müller (107.). Doch lange sah es nicht nach einem TuS-Erfolg aus. "Wir haben 120 Minuten auf ein Tor gespielt und hatten genügend Einschussmöglichkeiten. Die müssen wir als Oberligist aber auch nutzen. Sachsenhausen stand nur in der eigenen Hälfte und spielte auf Konter", so Brieselang-Trainer Patrick Schlüter. Doch auch die waren teilweise nicht gut ausgespielt.

Zufallsaktion bereitet das entscheidende Tor vor

 

Umso ärgerlicher empfand Schlüter die unnötige Niederlage. "Durch eine Zufallsaktion fällt das entscheidende Tor, nach einem abgerutschten Schuss, der beim - am langen Pfosten lauernden - Andor Müller landet. Der lässt sich eine solche Chance natürlich nicht entgehen, dass kennt man ja." Der Grün-Weiß-Coach weiß, dass er die Ursachen für die Niederlage bei seinem Team suchen und abstellen muss. Sonst wird es mit dem Klassenerhalt in der Oberliga schwer: "Natürlich hat die Liga und der Klassenerhalt für uns oberste Priorität. Aber wir als Verein wollten schon im Landespokal so weit wie möglich kommen und nicht schon in der zweiten Runde ausscheiden. Wir müssen weiter intensiv an unserer Chancenverwertung arbeiten."

grün-weisser Nachwuchs startet in die Saison 2016/2017

Für die Nachwuchsmannschaften des SV Grün-Weiss Brieselang geht in der kommenden Woche die Saison 2016/2017 los. Am 10.09.2016 stehen die ersten Pflichtspiele auf dem Programm. Von den A-Junioren bis zu den Bambinis sind alle Altersklassen mit mindestens einer Mannschaft vertreten. Unser Mädchenteam startet in dieser Saison bei den B-Juniorinnen. Hier findet Ihr eine Auflistung aller Teams.

Auf den Mannschaftsseiten finden interessierte Eltern und Spieler bzw. Spielerinnen alle Informationen zu den Teams, Trainern und Trainingszeiten. Mannschaftsfotos werden in den nächsten Wochen noch ergänzt.

Wir wünschen unseren Teams einen guten Start und maximale Erfolge. Über zahlreiche Zuschauer freuen sich unsere Nachwuchskicker. Wenn Ihr wissen wollt, wer wann spielt, könnt Ihr hier nachschauen.

6. Havelländisches Seniorensportfest zur 800-Jahrfeier in Rathenow

 

Am 21. September 2016 findet in der Zeit von 14.00-17.00 Uhr das 6. Havelländische Seniorensportfest auf dem Rathenower Schwedendamm statt.

 

Unter dem Motto „Wir werden älter – na und?“ sind Junggebliebene ab 50 Jahre aufgerufen, sich an volkssportlichen Aktivitäten bzw. sportlichen Wettkämpfen zu beteiligen. An diesem Nachmittag stehen keine Höchstleistungen im Vordergrund - vielmehr der Spaß an der gemeinsamen Bewegung.

 

13 Sportfreunde aus unserem Verein werden teilnehmen.

Nichts zu holen in Lichtenberg für unsere 1.

 

Nach der unglücklichen 0:1-Auftaktniederlage gegen den FC Mecklenburg Schwerin und dem 1:1-Remis in Frankfurt fuhren wir als klarer Außenseiter zur Auswärtspartie beim SV Lichtenberg 47. Den Berlinern lag die 1:4-Niederlage am vergangenen Wochenende bei Optik Rathenow noch schwer im Magen, sie wollten Wiedergutmachung.

Der Auftakt gelang nach Maß, denn Kiminu Mayoungou traf früh zum 1:0 (17.). Ein Doppelschlag binnen drei Minuten durch Philipp Grüneberg zum 2:0 (39.) und 3:0 (42.) sorgte dann schon vor dem Seitenwechsel für eine Vorentscheidung. Nach einigen Wechseln in der Pause machten die Lichtenberger gleich da weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Gerade einmal sieben Minuten waren gespielt, schon erhöhte erneut Philipp Grüneberg mit seinem dritten Treffer auf 4:0 (52.). Und es kam noch dicker für uns. Wiederum nur zwei Minuten später traf Christian Gawe mit einem abgefälschten Schuss zum 5:0 (54.).

Nach gut einer Stunde pfiff Schiedsrichter Tony Schuster Strafstoß für die Berliner. Der agile und kaum zu stellende Grüneberg wurde im Strafraum gelegt. Unserem Torwart Eike Doht  war es zu verdanken, dass es beim 0:5 blieb. Er hielt den Schuss von Thomas Brechler. Doch die Freude darüber hielt nicht lange an. Das Lichtenberger Offensivduo Philipp Grüneberg/Thomas Brechler war von den Gästen an diesem Tag nicht zu stellen. Diesmal bereitete Grüneberg vor und Brechtler traf zum 6:0 (65.). Nun schalteten die Berliner einen Gang zurück und verwalteten das Ergebnis. Es ist dem Aufsteiger aus Brieselang anzurechnen, dass er nie aufgab und immer um Ergebniskorrektur bemüht war. Doch mehr als ein Lattenschuss von Charlie Graf, kurz vor dem Ende, war an diesem Tag nicht drin. Der SVL 47 war an diesem Tag einfach eine Nummer zu groß für das Schlüter-Team.

Patrick Schlüter: "Sie sind wahnsinnig viel gelaufen"

Dies erkannte auch unser Trainer Patrick Schlüter nach dem Spiel neidlos an: "Lichtenberg war heute extrem gut. Sie haben einen sehr sauberen Fußball gespielt und wir hatten einen rabenschwarzen Tag. Wir haben heute nicht gut verteidigt und sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. Die 47iger waren heute sehr beweglich, in allen Mannschaftsteilen. Sie sind wahnsinnig viel gelaufen und das bei gefühlten 50 Grad auf dem Platz. Dies war, von außen gesehen, schon sehr erstaunlich."

 

Sieg in der Kreisoberliga durch unserer 2.Männer

Vor 40 Zuschauern und bei großer Hitze gewann unsere 2.Männermannschaft gegen Eintracht Glindow mit 3:1.

Für unsere Tore sorgten : (47') Martin Herm, (50') Rene Geßler | (80') Markus Börner

 

 

Glückwunsch ! Ein toller Einstand !


Spielankündigung 1. u. 2. Männer

Unsere Partner & Sponsoren

mehr unter dem Menüpunkt Partner/Sponsoren

Fanartikel des Monats

Heimtrikot "Aufstieg 2016"

Suche

Zum Seitenanfang