Matthias Reer, Patrick Schlüter (von links)

Planungen für Saison 2018/2019 starten

Beim letzten Heimspiel konnte Matthias Reer, 1. Vorsitzender des SV Grün-Weiss Brieselang vermelden, dass auch in der kommenden Saison Pit Schlüter die 1. Herrenmannschaft trainieren wird. Auch wenn es vermutlich eine Etage tiefer geht, ist es für ihn eine Herzensangelegenheit hier in seinem Verein weiterzuarbeiten. 

Nach der Klärung der Trainerpersonalie können nun die Gespräche mit den Spielern geführt werden. Ziel ist es, die älteren A-Junioren in den Männerbereich zu integrieren und eine schlagkräftige Truppe zu formen. Gern können sich interessierte Spieler beim Verein melden.

Danke Thommy

Jährlich ehrt die Gemeinde Brieselang verdienstvolle Bürger, die viel Zeit und Engagement in das Ehrenamt investieren. Wir freuen uns, dass auch ein Mitglied unseres Vereins geehrt wurde.

Seit mehr als 20 Jahren ist Thomas Erbgut Mitglied der Gemeinde Brieselang. Wie so viele beim SV Grün-Weiss Brieselang kam auch Thomas über seine Söhne zum Ehrenamt. Seit 1997 ist Thomas Mitglied des Vereines. Noch im Kleinfeld, bei den E-Junioren begonnen, ging seine Trainerkarriere durch alle Nachwuchsteams bis zu den A-Junioren. Bereits dort konnte er an der Seite von Patrick Schlüter Erfolge und Aufstiege feiern. Im Männerbereich fand diese Erfolgsserie seine Fortsetzung.

Ehrung Thomas Erbgut

Pit, Lirim, Thommy, Matthias (von links)

Von der Kreisliga bis zur Oberliga hat er alle Aufstiege und auch viele schöne Momente miterlebt. Thomas schafft es, seinen Schichtdienst und die Betreuung der 1. Männermannschaft gemeinsam mit dem Trainerteam unter einen Hut zu bringen. Es ist nichts verwerfliches daran, wenn er schmutzige Wäsche wäscht, und dies Woche für Woche. Er agiert stets im Hintergrund und ist der ruhende Pol, wenn das Team mal nicht auf der Erfolgswelle schwimmt. Wir freuen uns, dass Thomas Teil der grün-weissen Familie ist.
 
Thommy, vielen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz!!!

Start der Brieselanger Feierabendtouren 2018

Am Donnerstag, dem 29. März 2018, fährt die Radwandergruppe des SV Grün-Weiss Brieselang e. V. ihre erste gemütliche Feierabendtour für dieses Jahr. Interessierte Radlerinnen und Radler sind dazu herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 17:30 Uhr auf dem Fichtesportplatz.

Sport der Älteren

Am 10. März 2018 führten der LSB Berlin und der LSB Brandenburg in der Stadthalle in Falkensee das 6. Symposium „Bewegung und Sport statt Medizin im Alter!“ durch. Zu der Veranstaltung waren neben Vertreter aus Seniorenbeiräten, Sportfachverbänden und Vereinen aus Berlin und Brandenburg auch Übungsleiter des SV Grün-Weiss Brieselang anwesend.

Großes Interesse fand das Impulsreferat von Dr. Rainer Fretschner, Professor an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin. In seinem Vortrag befasste er sich neben den Folgen des demografischen Wandels auch auf anschauliche Weise mit der Generation der „Baby-Boomer“ (geburtenstarke Jahrgänge zwischen den Jahren 1946 und 1964). Die „Baby-Boomer“ werden in den kommenden Jahren zu den Älteren zählen, was auch zusätzliches Potenzial und Chancen für die Gesellschaft zur Folge haben wird.

Prof. Fretschner wies u.a. auf die Lebenserfahrungen dieser Generation der „Baby-Boomer“ hin, die in den 60er bzw. 70er Jahren sozialisiert und an sozialen Bewegungen teilgenommen und wesentliche gesellschaftliche Entwicklungen initiiert hat. Diese Generation hat laut Prof. Fretschner ein anderes Verständnis vom eigenen Alter als ihre Vorgängergeneration. Sie wird an ihrer aktiven Beteiligung in der Gesellschaft festhalten und ihre Ansprüche verfolgen. Diese Entwicklung wird auch erhebliche Auswirkungen und Konsequenzen für den Sport in Deutschland zur Folge haben. Die Sportverbände und –vereine seien gut beraten, sich hierauf einzustellen.

In diesem Zusammenhang wies der LSB Brandenburg darauf hin, dass insgesamt knapp ein Drittel seiner 347.886 Mitglieder über 50 Jahre alt. Allein in den letzten acht Jahren stieg die Mitgliederzahl der Senioren um mehr als 30.000. Und der Anteil der Menschen 60 Jahre und älter an der Gesamtbevölkerung wird weiter steigen.

Wie diese neuen Erkenntnisse sich in die praktische Arbeit vor Ort in Stadt und Land auswirken können, damit konnten sich die Teilnehmer am Nachmittag in mehreren Workshops auseinandersetzen. Die Verteter des SV Grün-Weiss Brieselang befassten sich zum einen konkret mit der Frage, „wie man mehr Bewegung in den Alltag bringen kann. Wie das gelingt, und welche Rolle hierbei die Sportvereine einnehmen können?“

Dazu wurde der Alltags-Fitness-Test (AFT) vorgestellt. Der AFT wurde in den USA entwickelt und nun auch in Deutschland via DOSB etabliert. Der Test ermöglicht eine aussagekräftige Überprüfung der alltagsrelevanten Fitness älterer Menschen (ab 60 Jahren). Mit sehr geringem materiellen Aufwand für die hierfür erforderlichen Gerätschaften und geringem Raumbedarf ist eine schnelle Durchführung der Tests nahezu überall möglich. Getestet werden in 6 Teildisziplinen die Beinkraft, Armkraft, Ausdauer, die Hüft- und Schulterbeweglichkeit sowie die Geschicklichkeit. Der Übungsleiter testet jeweils eine Person mit einer Dauer von ca. 15 Minuten.

Der Alltags-Fitness-Test stellt ein niedrigschwelliges Bewegungsangebot für Ältere dar, das neben dem Deutschen Sportabzeichen eine gute Ergänzung des Sportangebotes des Vereins sein könnte. 

Zum anderen befassten sie sich mit dem neuen Präventionsgesetz im Sport und der Frage, welche Chancen diese Regelung  für den Sport der Älteren bietet? Das 2015 in Kraft getretene Präventionsgesetz hat zweifelsohne auch die Rahmenbedingungen und Bedarfe des organisierten Sports verändert. Zahlreiche Organisationen und Sportvereine bieten von den gesetzlichen Krankenkassen zertifizierte Kurse gerade für Interessierte der mittleren und der älteren Altersgruppen an. Es gab aber auch kritische Anmerkungen von Teilnehmern insbesondere zu den hohen Anforderungen an die Qualifikation der Übungsleiter/-in. Außerdem wurde der hohe bürokratische Aufwand für den Fall beanstandet, wenn ein Verein ein niedrigschwelliges Angebot im Gesundheitssport von den gesetzlichen Krankenkassen anerkennen lassen möchte. 

Fazit: Eine interessante und erkenntnisreiche Veranstaltung, deren Besuch sich gelohnt hat.

Autoren: Harald Klos / Peter Hoeth

SV GRÜN-WEISS BRIESELANG VERLIERT UNGLÜCKLICH IN DER NACHSPIELZEIT

Quelle: www.sportbuzzer.de

Für die Oberliga-Kicker von Grün-Weiss Brieselang wird die Luft am Tabellenende immer dünner. Im Kampf um den Klassenerhalt helfen der auf dem letzten Platz liegenden Elf von Trainer Patrick Schlüter gegen direkte Kontrahenten eigentlich nur noch Drei-Punkte-Erfolge weiter. Am Sonntag stand es im Kellerduell zwischen dem 1. FC Frankfurt und den Brieselangern nach 90 Minuten noch unentschieden 1:1 (1:0), ehe den gastgebenden Oderstädtern in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Sandro Henning (90.+1) doch noch der glückliche Siegtreffer gelang. Damit vergab das Schlusslicht aus dem Havelland eine weitere Chance, den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz zu verkürzen, wobei auf Grund der Situation in den höheren Ligen noch gar nicht klar ist, welcher Platz am Ende entscheidend wird. --> weiterlesen <--


Unterstütze unseren Verein

Unsere Partner & Sponsoren

mehr unter dem Menüpunkt Partner/Sponsoren

Suche

Zum Seitenanfang